IMG_3001

Bizeps, Trizeps & Co. – Wie unsere Muskeln unser Leben beeinflussen

Graphik: Ezra Tsegaye Sendedaten: 31.05.2010, 21.30 Uhr 06.06.2010, 15.55 Uhr Die ganze Sendung „Bizeps, Trizeps & Co.“ ansehen Unser Stoffwechsel…

IMG_3001

Graphik: Ezra Tsegaye

Sendedaten:

31.05.2010, 21.30 Uhr

06.06.2010, 15.55 Uhr

Die ganze Sendung „Bizeps, Trizeps & Co.“ ansehen

Unser Stoffwechsel und unsere Muskeln haben sich seit 10.000 Jahren nicht verändert. Sie sind für körperliche Hochleistung ausgelegt und nicht dafür gemacht, den ganzen Tag fast ohne Bewegung zuzubringen.

 

Viele Menschen strengen sich nur noch selten körperlich an. Die Folge: Bluthochdruck, Depressionen, Diabetes, Fettsucht, Heuschnupfen, Krebs. Und das hat wiederum etwas mit den Muskeln zu tun. Bislang galten die 640 Muskeln im menschlichen Körper als passive Befehlsempfänger. Neue Forschungen zeigen jedoch, dass die Fasern eine weit wichtigere Rolle spielen.

Muskeln senden eine Vielzahl von größtenteils noch unerforschten Botenstoffen aus und kommunizieren mit anderen Organen. „Der menschliche Skelettmuskel ist das wichtigste Stoffwechselorgan und bestimmt die Qualität und Dauer unseres Lebens“, weiß Professor Heiko K. Strüder vom Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin an der Deutschen Sporthochschule in Köln.