Shuttle

Space Shuttle – Das Ende einer Ära

Ein Film von John A. Kantara, Produziert von ECO-Media, Stephan Lamby, Hamburg. Erstausstrahlung: 3sat, 27.06.2011, 21.30 Uhr Wiederholung: 3sat, 03.07.2011,…

Ein Film von John A. Kantara, Produziert von ECO-Media, Stephan Lamby, Hamburg.
Erstausstrahlung: 3sat, 27.06.2011, 21.30 Uhr
Wiederholung: 3sat, 03.07.2011, 16.00 Uhr

Die Sendung bei 3sat online anschauen: Hier lang…

Das Astronauten Training Klosett in Houston, TX
Das Astronauten Training Klosett in Houston, TX
Mitte 2011 wird der letzte Flug mit dem legendären Raumfährentypen „Space Shuttle“ ins Weltall starten. Der Flug markiert das Ende einer 30-jährigen, höchst wechselvollen Geschichte – geprägt von Höchstleistungen, Katastrophen und finanziellen Drahtseilakten.

Das Ende des Shuttles markiert aber auch den Beginn eines technologischen Wettlaufs: Was kommt nach dem Space Shuttle? Wie soll die Zukunft der bemannten Raumfahrt aussehen? Die NASA ist überzeugt, dass man die bemannte Raumfahrt brauche. Es gehe darum, stellte 2009 eine Präsidentenkommission fest, „einen Weg für die Ausbreitung des Menschen im Sonnensystem vorzuzeichnen“.

Doch die Kosten sind gigantisch. Sie liegen pro Shuttle-Start bei geschätzten 1,5 Milliarden US-Dollar. Auch deswegen wurde das ursprünglich als Nachfolger auserkorene NASA-Constellation Projekt von US-Präsident Barack Obama gestoppt – zu teuer, zu ineffizient.

Künftig sollen in den USA private Technologieunternehmen wie Boeing, Lockheed Martin und SpaceX die Shuttle-Nachfolge übernehmen. Von der Konkurrenz erwarten sich Politik und NASA-Organisatoren vor allem effizientere Raumfähren. Doch sind die Risiken einer privatisierten Raumfahrt kalkulierbar?

Unknown

Energiespender Mensch – Das Kraftwerk in uns

Erstausstrahlung, ZDF / 3sat am 9. Mai 2011, um 21:15h – produziert von ECO Media TV, Stephan Lamby Ein Film von…

Erstausstrahlung, ZDF / 3sat am 9. Mai 2011, um 21:15h – produziert von ECO Media TV, Stephan Lamby
Ein Film von John A. Kantara

Jeder Mensch verströmt Energie – und die kann man nutzen!

Etwa 100 Kilowattstunden an Wärme- und Bewegungsenergie erzeugt ein aktiver Mensch im Jahr. Energie, die bislang ungenutzt verpufft. Das soll sich ändern: Der Mensch gerät immer stärker ins Blickfeld der Forscher – als neuartige Energiequelle. Wissenschaftler haben die Vision, menschliche Wärme und Bewegung in Strom umzuwandeln. Das Energiepotential von Tausenden Menschen in Bewegung ist gigantisch. Ließe es sich nutzen, so die Forscher, könnten öffentliche Gebäude, sogar ganze Städte in Teilen durch „Menschenenergie“ gedeckt werden.

Im Hauptbahnhof von Stockholm etwa strömen täglich 250.000 Menschen durch die Bahnhofshallen. Die Schweden haben nun eine Lösung gefunden, die vom Menschenstrom produzierte Wärme zu nutzen. Über die Klimaanlage im Gebäude wird die Wärme quasi abgezapft und in das Heizsystem eines benachbarten Bürogebäudes eingespeist. Die Menschenwärme deckt nun schon 20 Prozent des dortigen Energiebedarfs.

Bertrand Nogarede von der Technischen Universität ENSEEHIT in Toulouse arbeitet derzeit an einem futuristischen Energieprojekt. Auch er will die Bewegungsenergie von tausenden Menschen nutzbar machen – und ganze Fußgängerzonen beleuchten. Er will flexible Fußbodenplatten mit Bewegungssensoren verbauen. Die Bewegungen der Menschen versetzen die Platten in Schwingung, die wiederum in Energie umgewandelt werden.

IMG_50021

Abenteuer Fallschirmforschung – Am seidenen Faden

Zur Online Sendung vom 25.10.2010, um 21:30 h auf 3sat geht´s hier lang Wiederholung am 31.10.2010, um 16:00h auf 3sat…

Fairchild C-123 Provider mit Zusatzdüsen für Take off
Zur Online Sendung vom 25.10.2010, um 21:30 h auf 3sat geht´s hier lang Wiederholung am 31.10.2010, um 16:00h auf 3sat
Fallschirme sind seit vielen Jahrzehnten unerlässlich für die Flugsicherheit. Und die Technik wird immer ausgefeilter. Zivile und militärische Forscher versuchen, die Grenzen des Machbaren immer weiter hinauszuschieben.
Fallschirmsystem für Flugzeuge