Foto-iRobot-USA-März-2012

Wissenschaftsdoku auf 3sat – Bedingungslos gehorsam – Der ferngesteuerte Krieger

Bedingungslos gehorsam – Der ferngesteuerte Krieger
Donnerstag, 3. Mai 2012 um 20:15 auf 3sat
Von John A. Kantara, Produziert von ECO Media Hamburg
iRobot produziert robotische Staubsauer – und militärische Roboter auch!
Streitkräfte weltweit setzen immer mehr Roboter ein, die autonom agieren, und Feinde aus der Ferne zielgenau „eliminieren“. Die Aufklärung des Kampfgebietes durch unbemannte Drohnen spielt dabei eine wichtige Rolle. Auch für die Bundeswehr.
Für den Einsatz in Afghanistan hat sie das deutsch-israelische Drohnensystem „Heron“ geleast. Ein System, das schnell auch bewaffnet werden könnte. In der Nähe von Tel Aviv erlernen deutsche Soldaten den Umgang mit dem System. Die US-amerikanischen Streitkräfte sind schon weiter. Das Verteidigungsministerium hat das Ziel formuliert, dass bis 2015 ein Drittel der bewaffneten Fahrzeuge und Flugzeuge der US-Armee aus Robotern bestehen soll. Damit nicht genug: Der US-Forscher Ronald Arkin versucht, Kriegsmaschinen mit einem künstlichen Gewissen zu entwickeln, die die Kriegskonventionen verinnerlicht haben. Die Maschinen sollen selbst entscheiden, wann tödliche Gewalt angewendet wird.

Die Wissenschaftsdoku stellt den Stand der Forschung vor und fragt, ob durch den Einsatz von Robotern menschliches Leben geschützt werden könnte, oder ob Töten durch die Maschinisierung immer leichter wird.

Ein Abend im Zeichen der Wissenschaft

Um 20.15 Uhr beleuchtet eine Wissenschaftsdoku relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas.

0 comments on “Wissenschaftsdoku auf 3sat – Bedingungslos gehorsam – Der ferngesteuerte KriegerAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.