Barcelona1

Die Blutspur der Medici

Straße in Barcelona
Nightly view in Barcelona, January 2011

Ein Film von John A. Kantara

In Entwicklung / Produktion: Gebrüder Beetz Filmproduktion, Hamburg

Viele Gerüchte umranken die Geschichte der Medici-Dynastie. Wahrheit ins Dunkel soll nun das großangelegte Medici-Projekt bringen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, das berühmte florentiner Familiengrab der Medici’ zu untersuchen. Zusammen mit führenden internationalen Wissenschaftlern, Familienmitgliedern und modernstem High-Tech-Equipment begeben wir uns auf die “Blutspur der Medici”.

Fürsten, Kunstmäzene und Helden oder Giftmischer, Intriganten und Mörder – welche Bezeichnung auch immer den Medici’ gerecht wird, eines ist sicher: Über dreihundert Jahre lang beherrschte jene Familie die Geschicke der gesamten westlichen Welt. Als eine der einflussreichsten Dynastien des 15., 16. Und 17. Jahrhunderts stellte der Medici-Clan zwei Päpste, zwei Königinnen und zahlreiche Fürsten und Prinzen. Wer dem unaufhaltsamen Aufstieg im Wege stand, wurde Beiseite geschafft – durch vortrefflich ausgefeilte Ränkespiele oder durch kaltblütigen Mord. Viele Gerüchte umranken ihre Geschichte. Die Wahrheit haben die letzten Medici mit ins Grab genommen.

Lorenzo de´Medici lebt bei Barcelona

„Die letzten Medici“ – darüber kann Lorenzo de Medici nur müde lächeln. Denn obwohl seine Familie seit Jahrhunderten als ausgestorben gilt, fühlt er sich sehr lebendig. Der letzte Medici, das ist er, Don Lorenzo de Medici, 56 Jahre alt, braungebrannt und stattlich, zweimal verheiratet und trotzdem kinderlos. Das sagenumwobene Leben seiner Vorfahren interessiert Don Lorenzo de’ Medici besonders beruflich. Es bildet den Stoff für seine historischen Romane, mit denen er sein Geld verdient. Geld, auf das er nicht angewiesen ist, da er noch immer komfortabel vom Familienvermögen leben kann. Am Eingang seiner Stadtwohnung hängt zwar ein lebensgroßes Porträt von Isabella de’ Medici, einer entfernten Verwandten, gemalt im 17. Jahrhundert. Doch im ultramodern eingerichtetem Haus Lorenzos in Sitges, einem Küstenort südlich von Barcelona, findet der Besucher nichts von alledem. Lorenzo ist ein Mann, der durch und durch in der Moderne lebt. Exklusiv für diesen Film öffnet Lorenzo de Medici die Tür zu einer neuen Sichtweise auf die dramatischen Verschwörungen und die mysteriösen Mordfälle im Leben seiner Urahnen.

Die Gelegenheit dazu ergibt sich jetzt: Das Medici Projekt, eines der bemerkenswertesten europäischen Forschungsprojekte der letzten Jahre, hatte es sich zum Ziel gesetzt, das berühmte Familiengrab der Medici’ in der Basilika San Lorenzo in Florenz zu untersuchen. Für das Projekt wurden einige der berühmt-berüchtigten Familienmitglieder exhumiert. Zusammen mit international angesehenen Forschern und modernstem High Tech Equipment begibt sich Lorenzo auf „Die Blutspur der Medici“. Es ist eine Expedition in die Vergangenheit, deren Erkenntnisse bis in die Gegenwart reichen. Doch die Zeit drängt: am 22. April 2011 muss die Bestattung der Leichname stattfinden.

Meine Kollegen bei diesem Projekt:

Reinhardt Beetz, Produzent
Sven Kiesche, Kamera
Urs Willmann, wissenschftliche Mitarbeit

0 comments on “Die Blutspur der MediciAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.